IMG 2069 (Large)Veitshöchheim / Lkr. Würzburg - Während den letzten Jahren sind in Deutschland extreme Naturereignisse aufgetreten, die große, teilweise gar verheerende Schäden verursacht haben. Aufgrund der klimatischen Veränderungen sind Sturmschäden, Hochwasser und Hitzewellen keine Seltenheiten. Nach diesen Erkenntnissen werden sich diese Naturereignisse häufen und sich in ihrer Auswirkung verstärken.

Die Gemeinde Veitshöchheim hat eine Größe von 1076 ha davon sind 279 ha Waldgebiet und 342 ha Landwirtschaftsflächen. Die Wald- und Flurflächen sind unter anderem als Wanderwege, Radwege und Fußwege ausgebaut und werden sehr stark benutzt.

Weiterlesen: Zehn Feuerwehren bei Waldbrandübung

2017 07 28 pa lehrgang noLkr. Würzburg – Einen Zusatzlehrgang für Atemschutzgeräteträger bot der Fachbereich Atemschutz aufgrund der großen Nachfrage den Feuerwehren im Landkreis Würzburg. Sieben Teilnehmer aus den Feuerwehren Albertshausen, Maidbronn, Opferbaum und Moos ließen sich in den vergangenen Wochen im Rahmen des Lehrgangs im Feuerwehrzentrum des Landkreises in Klingholz zum Atemschutzgeräteträger ausbilden.

Weiterlesen: Atemschutzlehrgang der Kreisbrandinspektion

IMG 1759 (Large)Veitshöchheim – Erstmals lud der Bereich Nord/Ost der Kreisbrandinspektion Nord/Ost seine Feuerwehren zur einer gemeinsamen Abnahme der Leistungsprüfung nach Veitshöchheim ein.

Bei der Leistungsprüfung zur „Technischen Hilfeleistung“ wird ein Verkehrsunfall bei Dunkelheit angenommen. Zur Bewältigung dieses Szenarios muss von den Teilnehmern hydraulisches Rettungsgerät (Spreizer und Schneidgerät) in Stellung gebracht werden, eine Verkehrsabsicherung und Beleuchtung aufgebaut, sowie der Brandschutz mit einem Feuerlöscher und Schnellangriff vom Fahrzeug-Löschwassertank sichergestellt werden.

Weiterlesen: Gemeinsame Leistungsprüfung im Bereich Nord/Ost

Würzburg/Klingholz - Hier auf www.kfv-wuerzburg.de berichteten wir bereits über die großzügige Unterstützung der Sparkasse Mainfranken für den Kreisfeuerwehrverband Würzburg e.V. Nun ereichte uns ein weiterer Bericht, den wir hier gerne veröffentlichen:

Foto: Wilma WolfEs brennt im Hof des Kreisfeuerwehrzentrums im Klingholz. Zwei Meter hoch schlagen die Flammen. Zwei Feuerwehrmänner löschen den Brand innerhalb von wenigen Sekunden. Zum Glück nur eine Übung. Und eine Demonstration des brandneuen Firetrainer, der mit Hilfe einer großzügigen Spende der Sparkasse Mainfranken Würzburg realisiert werden konnte.

Weiterlesen: Sponsoring der Sparkasse für die Feuerwehren

2017 07 geroldshausenGeroldshausen - Die Jungendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Geroldshausen veranstaltete vom 7. bis 8. Juli 2017 eine 24-Stunden-Übung. In 24 Stunden wird der Wachalltag einer Berufsfeuerwehr simuliert. So mussten die Jugendlichen unter anderem einen brenneden PKW in einer Scheune löschen, eine Person retten die unter einem Metallgestell eingeklemmt war und in der Nacht einen verunfallten Motorradfahrer versorgen, sowie dessen Sozius im Dunkeln suchen.

Weiterlesen: 24-Stunden-Übung in Geroldshausen

19988945 1447096918704732 1822071561 nKlingholz - In 28 Unterrichtseinheiten wurde 17 Feuerwehrleuten aus dem Bereich Süd der Kreisbrandinspektion Würzburg der Umgang mit dem Atemschutzgerät im Einsatz beigebracht, sowie in theoretischem Unterricht, Einsatztaktik, Gefahren im Atemschutzeinsatz, Atemgifte, Funktion der Atmung sowie die Einsatzgrenzen der
Schutzausrüstung vermittelt.

Weiterlesen: Atemschutzlehrgang im Inspektionsbereich Süd

IMG 9444Hohestadt - Am Dienstag den 27. Juni 2017 wurden die Feuerwehren aus Hohestadt, Ochsenfurt, Tückelhausen, Goßmannsdorf und Darstadt zu einer Alarmübung in das Gewerbegebiet Hohestadt alarmiert. Konkret wurde eine Verpuffung in einer Werkhalle des Maschinenbauunternehmens Kinkele angenommen. Aufgrund der Lagemeldung „Einsturz Hochregallager – Mehrere Personen eingeklemmt“, lag der Fokus der Einsatzübung jedoch nicht bei der Brandbekämpfung, sondern bei technischen Rettung von eingeklemmten Personen nach einem Betriebsunfall.

Weiterlesen: Übung: Verpuffung bei Maschinenbauunternehmen

2017 06 24 thl 33Oberpleichfeld – Damit auch kleinere Feuerwehren wissen, welche Möglichkeiten in den großen Feuerwehr-Einsatzfahrzeugen stecken ist es wichtig, dass insbesondere die Führungskräfte immer wieder Gelegenheit bekommen, das schwere Rettungsgerät, was kleinen Feuerwehren nicht zur Verfügung steht, in die Hand zu nehmen und unter Anleitung wichtige Handgriffe zu trainieren.

Das auch die Führungskräfte großer Feuerwehren, die mit Geräten zur großen technischen Hilfe ausgestattet sind, Neues lernen können, zeigte sich beim THL-Workshop der Kreisbrandinspektion Würzburg – Bereich Nord/Ost.

Weiterlesen: Workshop „Technische Hilfe“ im Inspektionsbereich Nord/Ost

Suche