IMG 2586Sommerhausen - Zu einer gemeinsamen Übung der Jugendfeuerwehr trafen sich rund 50 Jugendfeuerwehrleute mit 25 Helfern der aktiven Wehren in Sommerhausen.

Am Weingut Steinmann, mitten in den Weinbergen gelegen, hatte Kreisjugendwart Dominik Olbrich zusammen mit der Jugendfeuerwehr Sommerhausen und der Kreisbrandinspektion Würzburg-Mitte verschiedene Übungsszenarien aufgebaut, die von den einzelnen Jugendgruppen gelöst werden mussten.

Die Feuerwehren Sommerhausen, Winterhausen, Goßmannsdorf, Erlach, Frickenhausen, Hohestadt und Eibelstadt hatten sich vorab in Eibelstadt getroffen und wurden vom Kreisjugendwart per Funk einzelnen an die Übungsstelle gerufen.

Als ersteintreffende Wehr mussten sich die Jugendlichen der Freiw. Feuerwehr Sommerhausen mit ihren erwachsenen Gruppenführern, Maschinisten und Betreuern um den angenommenen Brand einer Lagerhalle mit Strohballen kümmern. Hierzu wurde ein Erstangriff vom Löschwassertank des Löschgruppenfahrzeuges und vom Hydranten vorgenommen.

Die Jugendlichen der Feuerwehren Winterhausen, Goßmannsdorf, Erlach, Frickenhausen und Hohestadt unterstützten den Löschangriff mit einer Schlauchleitung zu einer 200m entfernten Löschwasserzisterne. Von den Jugendlichen der FF Erlach musste dafür mit Unterstützung ihrer Betreuer eine Saugleitung gekuppelt und in die Zisterne eingebracht werden.

Eine besondere Herausforderung wartete auf die Jugendfeuerwehr Eibelstadt. Diese musste unter Anleitung ihrer Kommandanten eine unter einem Traktoranhänger eingeklemmte Person und eine eingeschlossene Person in einem PKW befreien.

Wie bei allen Tätigkeiten wurde auch hier darauf geachtet, dass die jungen Feuerwehrleute nur nach den Bestimmungen der Unfallverhütungsvorschrift eingesetzt wurden und schweres Gerät nur von den erwachsenen Helfern der Feuerwehren zum Einsatz gebracht wurde.

Durch die angenommenen Einsatzszenarien wurde als weiterer Übungsbestandteil angenommen, dass sich vier Personen in die angrenzenden Weinberge geflüchtet hatten. Eine Personensuche wurde nötig und durch die jungen Feuerwehrleute wurden die einzelnen Zeilen der Weinberge abgesucht.

Bei der Abschlussbesprechung dankte Kreisjugendwart Dominik Olbrich und Kreisbrandinspektor allen Jugendlichen für ihr Engagement und den erwachsenen Helfern für ihre Unterstützung. Besonders dankte man außerdem der Familie Steinmann für die Bereitstellung ihres Weingutes als Übungsobjekt.

Eingesetzte Kräfte:

  • Freiwillige Feuerwehr Sommerhausen
  • Freiwillige Feuerwehr Winterhausen
  • Freiwillige Feuerwehr Goßmannsdorf
  • Freiwillige Feuerwehr Erlach
  • Freiwillige Feuerwehr Frickenhausen
  • Freiwillige Feuerwehr Hohestadt
  • Freiwillige Feuerwehr Eibelstadt
  • Kreisbrandinspektion Würzburg-Mitte
  • Jugendfeuerwehr Lkr. Würzburg

 

Text und Fotos: Dirk Wiesner