2017 07 rettungsgasse

Bundesrat stimmt zu: ab 240 Euro Bußgeld und ein Monat Fahrverbot

Berlin - „Eine Rettungsgasse ermöglicht es unseren Einsatzkräften, zügig Hilfe zu leisten. Wer sie blockiert, gefährdet unter Umständen Menschenleben!“, kommentiert Hartmut Ziebs, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), die heutige Entscheidung des Bundesrates. Das Gremium hatte in der letzten Sitzung der Legislaturperiode des Bundestages dem Verordnungsentwurf der Bundesregierung für höhere Bußgelder für Rettungsgassen-Blockierer zugestimmt (Drucksache 556/1/17).

Weiterlesen: Höhere Strafen für Rettungsgassen-Blockierer

2017 09 kampagne eroeffnung redner vorsRettungsgasse noch immer nicht im Bewusstsein aller Verkehrsteilnehmer

Auf der 24. Landesverbandsversammlung des Landesfeuerwehrverbandes Bayern (LFV Bayern) am 16. September 2017 in Altötting wurden die rund 300 Delegierten und Gäste durch den Vorsitzenden Alfons Weinzierl über die Arbeit des Verbands im vergangenen Jahres und über die zukünftigen Projekte informiert. Besonders hervorgehoben wurde dabei:

Weiterlesen: Rückblick zur 24. Landesverbandsversammlung des LFV Bayern

stmi herrmannBayerns Innenminister Joachim Herrmann eröffnet Feuerwehraktionswoche 2017 und gibt Startschuss für Nachwuchskampagne der Feuerwehr: "Kinder und Jugendliche sind die Lebensretter von morgen!" - Neues Sonderförderprogramm für Ausstattung der Jugendfeuerwehren

+++ Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat heute in Altötting bei der 24. Versammlung des Landesfeuerwehrverbands Bayern die diesjährige Feuerwehr-Aktionswoche eröffnet, die heuer unter dem Motto „Begegnen – Bewegen – Bewirken“ steht. Geplant sind bayerweit zahlreiche Veranstaltungen, darunter Einsatzübungen, Ausbildungs- und Informationsveranstaltungen oder Tage der offenen Tür.

Weiterlesen: Herrmann eröffnet Feuerwehraktionswoche

2017 09 kampagne eroeffnung einmarsch stmi vorsAltötting - Gemeinsam mit Innenminister Herrmann eröffnete Alfons Weinzierl auf dem Altöttinger Kapellplatz um Punkt 12 Uhr offiziell die Feuerwehraktionswoche, die den Jugendlichen der Jugendfeuerwehren gewidmet ist und vor der Gnadenkapelle eine würdige Kulisse fand. Mit der Kampagne 2017-19 wird der LFV Bayern gezielt um Jugendliche werben. Denn die Freiwilligen Feuerwehren sind auf den Nachwuchs in den Jugendfeuerwehren angewiesen, sie sind unsere Zukunft.

Weiterlesen: LFV: Feuerwehraktionswoche eröffnet

2017 09 kampagne bauzaun fritz+++ Neue Kampagne zur Gewinnung aktiver Mitglieder für die Jugendfeuerwehren Bayerns +++ Zielgerichtete Ansprache der Jugendlichen dort, wo sie sich täglich bewegen: in den sozialen Medien +++

Am 16. September 2017 um 12 Uhr startet die neue Kampagne des Landesfeuerwehrverbands Bayern, mit der traditionellen Eröffnung der Feuerwehraktionswoche 2017 durch den Bayerischen Staatsminister des Innern für Bau und Verkehr Joachim Herrmann am Kapellplatz in Altötting, die neben den bewährten Printmedien wie Plakaten vor allem digital umgesetzt wird. Dort kann die Zielgruppe der zwölf bis 18-jährigen am besten erreicht werden. Durch den Einsatz schneller Medien, starker Bilder und einfacher Botschaften können auch die Jugendlichen erreicht werden, die sich zum Beispiel aufgrund eines Migrationshintergrunds mit textlichen Informationen schwerer tun.

Weiterlesen: #FINDEDEINFEUER – Jugend zur Freiwilligen Feuerwehr

2017 09 kampagne daumenBegegnen - Bewegen - Bewirken

Liebe Feuerwehrkameradinnen und -kameraden!

Wir sind auf den Nachwuchs in den Jugendfeuerwehren angewiesen; die Jugendlichen sind unsere Zukunft. Darum startet zur diesjährigen Verbandsversammlung eine Kampagne, die speziell die 12 bis 17-Jährigen erreichen soll. Neben den bewährten Printmedien wie Plakate und Postkarten, wird die Verbreitung unserer neuen Kampagne #FINDEDEINFEUER zu einem großen Teil über die sozialen Medien erfolgen.

Weiterlesen: Aufruf des LFV Bayern und der Jugendfeuerwehr Bayern

Suche