Hauptübung Uettingen
Am 19. Mai fand die jährliche Hauptübung der Uettinger Wehr am Hollerbuschweg statt. Bei dieser Übung wurde folgendes Szenario angenommen:
 
„Zündelnde Kinder verursachten einen Brand an einer Holzlagerhalle. Im Anschluss sind diese vor Schreck geflüchtet.“
 
Die Wehr löschte den Brand mit 2 C – Rohren und begann parallel mit der Suche nach den Vermissten. Zwei der Teenager wurden schwer verletzt in einer Scheune nebenan gefunden, darunter einer von ihnen mit einer Pfählungsverletzung. Die HVO – Gruppe übernahm hierbei die Erstversorgung. Nach kurzer Suche auf den benachbarten Anwesen und Feldern, konnten die beiden anderen Vermissten mit einem Schock aufgefunden werden. Anschließend wurden sie an den Rettungsdienst übergeben.
 
 
Hauptübung Uettingen
Hauptübung Uettingen
 

Bericht & Bild: FF Uettingen 

 

 


Suche