foto01Prosselsheim - Am Dienstagabend kam es auf der Staatsstraße zwischen Seligenstadt und Prosselsheim zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerstverletzen Person. Die Fahrerin eines Renaults kam dabei gegen 16.15 Uhr auf gerader Strecke ohne ersichtlichen Grund nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei geriet das Fahrzeug ins Schleudern und überschlug sich im Anschluss auf dem angrenzenden Acker.

Die 47-jährige Fahrzeugführerin wurde dabei, aufgrund ihres nicht angelegten Sicherheitsgurtes aus dem Fahrzeug geschleudert und schwerstverletzt. Ihr 18-jähriger Sohn auf dem Beifahrersitz wurde leicht verletzt. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

Die Freiw. Feuerwehr Prosslesheim sorgte mit ihren First Respondern für die Erstversorgung der Patienten, sperrte in Abstimmung mit der Polizei die Straße für ca. 45 Minuten und reinigte die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsflüssigkeiten.

Die schwer verletzte Person wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen, die leicht verletzte Person konnte mit dem Rettungswagen transportiert werden.

Im Einsatz waren:

  • Freiwillige Feuerwehr Prosselsheim mit HLF 42/1 und MTW 14/1
  • Rettungshubschrauber
  • Rettungsdienst
  • Polizei

 

Dieser Bericht berugt auf einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Würzburg-Land, sowie Informationen der Freiw. Feuerwehr Prosselsheim - Fotos: Freiw. Feuerwehr Prosselsheim.

 


Suche