IMG 2745Theilheim - Zu einer gemeinsamen Übung der Jugendfeuerwehr trafen sich rund 70 Jugendfeuerwehrleute in Theilheim. An der Biogasanlage Wallrapp hatte Kreisjugendwart Dominik Olbrich zusammen mit der Jugendfeuerwehr Theilheim ein Übungsszenario aufgebaut, das von den einzelnen Jugendgruppen gelöst werden musste.

Bereitstellungsraum für die Jugendfeuerwehren aus Theilheim, Rottendorf, Gerbrunn, Randersacker und Lindelbach war die Jakobstalhalle in Theilheim. Von dort wurden die einzelnen Einsatzfahrzeuge von der Einsatzleitung, die vom Einsatzleitfahrzeug der UG-ÖEL unterstützt wurde, an die Übungsstelle abgerufen.

Als ersteintreffende Wehr mussten sich die Jugendlichen der Freiw. Feuerwehr Theilheim mit ihren erwachsenen Gruppenführern, Maschinisten und Betreuern um den angenommenen Brand des landwirtschaftlichen Anwesens kümmern. Hierzu wurde ein Erstangriff vom Löschwassertank der Löschgruppenfahrzeuge und eines stationären Löschwasserbehälters vorgenommen. Unterstützt wurden sie dabei von den Helfern der Feuerwehr Gerbrunn und Rottendorf.

Die Jugendlichen der Feuerwehren Randersacker und Lindelbach kümmerten sich um die Löschwasserförderung von einem Hydranten in der Ortschaft über eine lange Schlauchstrecke. Hierzu mussten 24 B-Schläuche zu einer 480 m langen Schlauchleitung verbunden und mit drei Pumpen das Löschwasser über einen Höhenunterschied von rund 20 m gefördert werden.

Wie bei allen Tätigkeiten wurde auch hier darauf geachtet, dass die jungen Feuerwehrleute nur nach den Bestimmungen der Unfallverhütungsvorschrift eingesetzt wurden und schweres Gerät nur von den erwachsenen Helfern der Feuerwehren zum Einsatz gebracht wurde.

Bei der Abschlussbesprechung dankte Kreisjugendwart Dominik Olbrich und Kommandant Thomas Müller den Jugendlichen für ihr Engagement und den erwachsenen Helfern für ihre Unterstützung. Besonders dankte man außerdem der Familie Wallrapp für die Bereitstellung ihres Betriebes als Übungsobjekt.

 

Dieser Bericht beruht auf einer Pressemitteilung des Fachbereich Öffentlichkeitsarbeit - Text und Fotos: Dirk Wiesner


Suche