sicherheitstipps_wald-trockenVorbeugende Luftbeobachtung aufgrund sommerlicher Temperaturen und Trockenheit auf Rekordniveau

Beckstein mahnt zu erhöhter Vorsicht:

"Die hochsommerlichen Tagestemperaturen und die seit Wochen anhaltende Trockenheit haben für Wälder und Fluren zu einer Gefahrensituation geführt, die flächendeckend für diese Jahreszeit in Bayern ohne Beispiel ist. So ist auch der Umfang der vorbeugenden Beobachtungsflüge bereits auf Rekordniveau. Derzeit herrscht in Bayern flächendeckend mindestens Waldbrandgefahrenstufe 4 (= "hoch" auf der 5-stufigen Skala). Vor allem in Franken, in der Oberpfalz und in Niederbayern kann sich die Situation am Wochenende nochmals verschärfen. Hier wird schon derzeit teilweise die höchste Waldbrandstufe 5 (= "sehr hoch") erreicht", machte Innenminister Dr. Günther Beckstein in München deutlich.

Weiterlesen: Weiterhin hohe bis sehr hohe Waldbrandgefahr

Suche