IMG 4217Gaukönigshofen - Am Samstagabend ist es auf der Kreisstraße WÜ 43 zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 56-jähriger Pkw-Fahrer musste mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen werden. Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Polizeiinspektion Ochsenfurt.

Nach derzeitigen Erkenntnissen zum Unfallhergang befuhr ein 27-Jähriger mit seinem VW Golf die Kreisstraße 48 von Wolkshausen kommend und bog nach rechts auf die Kreisstraße 43 in Richtung Sonderhofen ab. Beim Einfahren auf die Kreisstraße 43 kam es aus noch ungeklärter Ursache zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Seat Ibiza eines 56-Jährigen.

Der Pkw des 56-jährigen wurde durch die Wucht des Aufpralls von der Fahrbahn geschleudert. Der Fahrer erlitt hierbei lebensgefährliche Verletzungen und wurde nach einer Erstbehandlung durch einen Notarzt in ein naheliegendes Krankenhaus geflogen.

Während der Unfallaufnahme wurde bei dem leicht verletzten 27-jährigen Pkw-Fahrer Alkoholgeruch festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab ein Ergebnis von knapp 1 Promille, was eine Blutentnahme zur Folge hatte. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt. Die Klärung des genauen Unfallhergangs ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen, die von der Polizeiinspektion Ochsenfurt geführt werden. Hierzu wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Würzburg auch ein Sachverständiger hinzugezogen.

Die Kreisstraße 43 wurde für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet. Neben der Polizei waren auch die örtlichen Feuerwehren aus Gaukönigshofen, Rittershausen und Sonderhofen mit Rüstwagen, sowie die Kreisbrandmeister Markus Dürr und Christian Buchholz im Einsatz.

In Absprache mit der Polizei haben sich die Feuerwehren um die Absicherung der Einsatzstelle gekümmert und den Rettungsdienst bei der Verletztenversorgung unterstützt. Die Freiw. Feuerwehr Sonderhofen unterstützte mit dem Rüstwagen, mit dem neu in Dienst gestellten, von der Sparkasse Mainfranken gesponserten Powermoon zur Ausleuchtung zur Unfallaufnahme durch den Gutachter. Nach Abschluss der Unfallaufnahme durch Polizei und Gutachter übernahmen die Feuerwehren die Bergung der Fahrzeuge und reinigten die Straße.

 

Dieser Bericht beruht auf einer Pressemeldung des Polizeipräsidium Unterfranken. Ergänzt durch Informationen von KBM Christian Buchholz. Fotos: Christian Buchholz

 

 


Suche