2017 09 09 feuerwehr tippIn der neuen Episode von feuerwehr-tipps.de zeigen wir euch wie einfach wir Unfälle mit Funkgeräten bei Atemschutzeinsätzen vermeiden können!

Wir freuen uns über euer Feedback und eure Ideen/Tipps! – hierzu bitte unser Feedbackformular nutzen.

Atemschutzunfall durch Funkgerät?

Das Funkgerät nicht ordentlich an der Jacke befestigt? Das Handmikro nur am Kragen befestigt? – Der Trend geht hin zum Verstauen des Funkgeräts in der Brusttasche, um fest gesichert zu sein und auch geschützt vor thermischer und mechanischer Beanspruchung. Viele gehen wieder weg von der Befestigung auf der Trageplatte des Atemschutzgeräts, da hier eine Gerätebedienung nahezu unmöglich ist.

Video-Blog:


 

Auch in der Brusttasche sollte ein Kanalwechsel möglich sein. Bei Digitalfunkgeräten sollte die Tastensperre aktiviert sein, um eine Fehlbedienung zu vermeiden. Einige Feuerwehren haben früher Helmsprechgarnituren verwendet, nehmen jetzt aber wieder das Handmikrofon, weil auch weniger Schulungsaufwand notwendig ist.

Handmikro wo befestigen?

Doch wie sollen wir nun das Handmikro befestigen? Beim Anbringen am Kragen kann es leicht heruntergezogen werden, das wiederum behindert oder zu Unfällen führt. Unsere Experten empfehlen daher das Kabel hinter dem Nacken vorbei zu führen, da es hier am Wenigsten stört. Das Handmikro wird an der Mikrofonschlaufe befestigt. Wichtig ist das Handmikro über die ganze Schlaufe zu befestigen, damit es nicht leicht heruntergezogen werden kann. Die Mikrofonschlaufe bietet hier eindeutig Vorteile.

Sinnvoll ist Funkgerät und Handmikro recht frühzeitig während der Anfahrt zu befestigen, oder sich von einem Kameraden helfen zu lassen. Wir empfehlen euch Fotos von der Befestigungsmethode zu machen, um zukünftig feuerwehrintern einheitlich zu sein und die Fotos dann aufs schwarze Brett für eure Atemschutzgeräteträger zu heften.


Dieser Feuerwehr-Tipp wird uns freundlicherweise von www.feuerwehr-tipps.de zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt.

Bereits erschienene Feuerwehr-Tipps gibt es online unter www.feuerwehr-tipps.de oder bei Youtube von feuerwehr-innovativ sowie Facebook Brennpunkt.

Auf der Internetseite des Kreisfeuerwehrverbandes Würzburg e.V. veröffentlichte Episoden gibt es unter www.kfv-wuerzburg.de/sicherheitstipps

 


Suche