Sicherheitstipps

Auf der folgenden Seite finden Angehörige der Feuerwehren, aber auch Bürgerinnen und Bürger und alle Interessierte, meist jahreszeitlich orientiert, aktuelle Sicherheitstipps und Gefahrenwarnungen.

... passen Sie auf sich auf!

ADACDer ADAC erklärt die Spielregeln bei Autobahnstaus

München - Ein Stau setzt nicht automatisch Verkehrsregeln außer Kraft. Autofahrer und Motorradfahrer sollten einiges beachten, sonst drohen Bußgeld und Punkte. Der ADAC hat die Spielregeln bei Autobahnstaus zusammengestellt. Die wichtigste Maßnahme im Stau ist die Bildung einer Rettungsgasse. Wer sich nicht daran hält, dem droht ein Verwarnungsgeld von 20 Euro.

Weiterlesen: Rettungsgasse ist Pflicht, aussteigen verboten

Briefmarke 112Jubiläum für einheitliche Notrufnummer / Erinnerung mit 45 Cent-Briefmarke

Berlin - Sie ist ebenso markant wie einfach: Unter der Telefonnummer 112 erreichen Menschen in ganz Europa schnelle Hilfe. Zum 25. Geburtstag der europaweiten Einführung der kostenfreien Notrufnummer hat das Bundesministerium der Finanzen nun extra eine Briefmarke herausgegeben. Das Postwertzeichen zeigt - ebenfalls markant einfach - eine weiße Zahl auf rotem Grund. Die 45 Cent-Briefmarke ist ab dem Erstausgabetag 11. Februar 2016 an allen Verkaufsstellen der Deutschen Post AG erhältlich. Dieser Tag ist der „Europäische Tag der 112“, der zum achten Mal stattfindet und den einheitlichen Notruf noch bekannter machen soll.

Weiterlesen: Hilfe überall: 25 Jahre europaweiter Notruf 112

Sicherheitstipp FaschingDeutscher Feuerwehrverband rät zur Umsicht in der närrischen Saison

Berlin - Deutschlands Jecken starten durch: Vor allem im Rheinland, aber auch in anderen Regionen reiht sich bald Sitzung an Sitzung; den Höhepunkt findet die närrische Saison dann mit den großen Umzügen an den „tollen Tagen“. Damit die pure Lebensfreude nicht durch Unfälle und Brände getrübt wird, gibt der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) folgende Tipps:

 

Weiterlesen: Tolle Tage: Sicherheitstipps der Feuerwehren

"Eistester" Copyright: Gerd Pfaff  / pixelio.deDeutscher Feuerwehrverband gibt Tipps zum Verhalten bei Unfällen im Eis

Würzburg / Berlin - Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) warnt vor dem Betreten nicht freigegebener Eisflächen: „Trotz der aktuellen Minusgrade sind viele Eisflächen zu dünn; es droht Einbruch“, erklärt DFV-Vizepräsident Hermann Schreck. Auch der vielfach in Deutschland herrschende Frost der vergangenen Tage garantiert nicht, dass die Eisdecke auf Seen oder Flüssen tragfähig ist. Besonders Kinder lassen sich vom glitzernden Eis zu unvorsichtigem Verhalten verleiten. „Betreten Sie nur freigegebene Eisflächen!“, mahnt Schreck. Für die Freigabe sind die örtlichen Behörden zuständig.

Weiterlesen: Warnung: Dünnes Eis birgt große Gefahren!

AdventskranzFeuerwehr warnt: Tannengrün wird Brandfalle

Deutscher Feuerwehrverband rät: Trockenen Weihnachtsbaum jetzt entsorgen

Berlin/Würzburg - Während der Feiertage verbreitet er besinnliche Stimmung; spätestens im neuen Jahr ist der Weihnachtsbaum jedoch auch eine Brandgefahr: Der Deutsche Feuerwehrverband (DFV) appelliert, den Weihnachtsbaum genau wie Adventsgestecke und weiteres Tannengrün aus der Wohnung zu entfernen, ehe diese möglicherweise in Flammen aufgehen.

Weiterlesen: Raus mit den Christbäumen... [Video]

Vorsicht beim Abbrennen von SilvesterfeuerwerkVerkauf von Raketen und Böller ab dem 29. Dezember

Würzburg/Berlin - Auch in diesem Jahr wird der Höhepunkt des Jahreswechsels das Silvesterfeuerwerk sein. Die mit Schwarzpulver und Effektsätzen gefüllten Feuerwerkskörper werden dem Nachthimmel ein farbenfrohes Bild verleihen und Erwachsene und Kinder gleichermaßen in ihren Bann ziehen. Jedes Jahr kommt es jedoch auch zu zahlreichen Unfällen und Bränden beim leichtsinnigen Umgang mit den Feuerwerkskörpern.

Der gewissenhafte Umgang mit dem Feuerwerk fängt bereits beim Verkaufspersonal in den Verkaufsstätten an. Wer Raketen und Böller der Kategorie 2 an Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre abgibt, bringt diese in Gefahr und macht sich strafbar. Der Verkauf an Jugendliche ist auch dann verboten, wenn eine schriftliche Vollmacht der Eltern vorliegen sollte.

Weiterlesen: Vorsicht beim Abbrennen von Silvesterfeuerwerk

RettungsgasseFeuerwehrverband appelliert: Umfassend vorbereiten, umsichtig reagieren

Berlin - Kilometerlange Staus auf dem Weg in den Urlaub oder zum Besuch der Lieben: Die Weihnachtsfeiertage sind prädestiniert für herausfordernde Verkehrssituationen. „Nicht nur bei Reisen mit dem eigenen Fahrzeug gilt es, sich umfassend vorzubereiten und umsichtig zu reagieren“, erklärt Hartmut Ziebs, Vizepräsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV).

Weiterlesen: Tipps der Feuerwehr: Mit Sicherheit unterwegs

Advent, Advent, ein Lichtlein brennt ...Sicherheit in der Advents- und Weihnachtszeit

Hamburg / Würzburg - Mit dem Beginn der Adventszeit werden Häuser und Wohnungen wieder mit zahlreichen Kerzen, Lichterketten und Dekorationen weihnachtlich geschmückt. Leider kommt es, trotz zahlreicher Sicherheitshinweise, immer noch zu unnötigen Feuerwehreinsätzen aufgrund fehlerhaft installierter Adventsdekoration und unvorsichtiger Handhabung von offenen Kerzen. Adventskränze und romantisches Kerzenlicht geben der Vorweihnachtszeit Atmosphäre. An die Brandgefahr denkt dabei niemand gern. Dennoch: Dekorationen aus Stroh, Papier, Holz oder Tannenzapfen sind schnell entflammt. Wenige Augenblicke später kann das ganze Zimmer brennen.

Weiterlesen: Advent, Advent, ein Lichtlein brennt...

Suche