Lehrgangsinhalte:

Die erfolgreiche Teilnahme berechtigt die Multiplikatoren, die erworbenen Lehrinhalte im Rahmen der feuerwehrinternen Ausbildung zu schulen.

  • Aufgaben, Möglichkeiten und Grenzen der Feuerwehr
  • Regeln und Grundsätze zur Arbeitssicherheit und Unfallverhütung
  • Organisation und Durchführung von Motosägen-Schulungen
  • Wartungsarbeiten an der Motorsäge
  • Grundlagen zum Umgang mit der Motorsäge und Holzerntewerkzeugen
  • Gefährdungsbeurteilung
  • Beurteilen von Spannungen
  • Situationsangepasste Schnittführungen und Arbeitstechnik
    • Standardfälltechnik
    • Vorhängerfälltechnik
    • Einfacher Rückhänger (keilbar)
    • Beseitigen von hängengebliebenen Bäumen
  • Theoretische und praktische Prüfung

Teilnehmerkreis:

  • Multiplikatoren auf Kreisebene
  • Mitzubringende Lehrgangsausstattung:
    • Vollständige persönliche Schutzausrüstung bestehend aus:
    • Forsthelm mit Gesichts- und Gehörschutz
    • Schnittschutzhose
    • Schutzschuhe mit Stahlkappe und Schnittschutz
    • Arbeitshandschuhe

Vorausgesetzte Ausbildung:

  • Bereits vorhandene fachliche Kenntnisse und Fertigkeiten, die durch Ausbildung erworben wurden (mind. 32-stündige Motorsägenausbildung z. B. Modul A und B nach GUV-I 214-059)
  • Mehrjährige Erfahrung und zeitnahe, regelmäßige Praxis in der Motorsägenarbeit
  • Aktiver Feuerwehrangehöriger mit uneingeschränkter körperlicher und geistiger Eignung für den Feuerwehrdienst
  • Ausreichende pädagogische Kenntnisse in der Wissensvermittlung (z. B. „Ausbilder in der Feuerwehr“, entsprechende berufliche Qualifikationen vgl. brandwacht 6/2010 Seite 208)

Anbieter:

Staatliche Feuerwehrschulen des Freistaat Bayern

Staatl. Feuerwehrschulen

Infos: www.sfs.bayern.de

Schule: Regensburg

Lehrgangstermine für den Landkreis Würzburg:

von bis zugeteilt belegt frei verfallen
24.04.2017 28.04.2017 1 0 1 0
           
           
           
           
           
           
           
           
           

Suche