sicherheitstipps tannenbaum 2011Deutscher Feuerwehrverband mahnt zum sorgsamen Umgang mit Kerzen

Berlin/Würzburg - Besinnliche Feiertage im Kreise von Familie und Freunden, mit Geschenken und Kerzenschein: Weihnachten ist ein hell erleuchtetes Fest in der dunklen Jahreszeit. Damit es nicht durch Brände überschattet wird, die durch Unachtsamkeit ausgelöst wurden, mahnt der Deutsche Feuerwehrverband zum sorgsamen Umgang mit Kerzen. Dadurch könnten zahlreiche Feuerwehreinsätze vermieden werden.

Weiterlesen: Sicheres Weihnachtsfest: Tipps der Feuerwehren

sicherheitstipps rauchmelder geschenkZum Jahreswechsel läuft wichtige Frist zur Nachrüstung aus

Berlin / Würzburg - Der Einbau von Rauchwarnmeldern ist ab dem 1. Januar 2018 für alle Wohnungen in Bayern Pflicht. Bis zum Jahreswechsel müssen daher alle Bestandsgebäude nachgerüstet werden. Darauf weist der Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. (bvbf) hin. Handelt es sich um Mietwohnungen, ist der Wohnungseigentümer für die Installation verantwortlich.

Weiterlesen: Rauchwarnmelder-Pflicht in Bayern

IMG 2758Würzburg-Land – In den letzten Wochen trafen sich die Kommandanten und Führungskräfte der Feuerwehren im Landkreis Würzburg in ihren jeweiligen Bereichen der Kreisbrandinspektion zur Herbstdienstversammlungen.

Hauptpunkte waren jeweils die Jahresberichte der Kreisbrandinspektoren. Über die Herbstdienstversammlung im Bereich Süd und Nord/Ost gibt es jeweils eigene Berichte. Die jeweiligen Jahresberichte mit Stärkemeldungen und Jahresstatistiken stehen im Downloadbereich der Internetseite kfv-wuerzburg.de zum Abruf bereit.

Weiterlesen: Herbstdienstversammlungen der Feuerwehren

2017 12 07 tag des brandverletzten kindesNordersted - Der achte „Tag des brandverletzten Kindes“ am 7. Dezember macht besonders auf Brandverletzungen durch Kontaktverbrennungen aufmerksam. Paulinchen - Initiative für brandverletzte Kinder e.V., Initiator des Aktionstages, möchte in diesem Jahr mit dem Motto: „Kinderhände weg von heißen Flächen!“ deutlich machen, wie wichtig es ist, auf die Gefahren von heißen Flächen an Kaminöfen, Backofentüren, Herdplatten oder Bügeleisen hinzuweisen, um Kinder vor Kontaktverbrennungen zu schützen.

Weiterlesen: „Kinderhände weg von heißen Flächen!“

2017 11 hdv nord ostOpferbaum - Von 2678 im Berichtsjahr 2016 auf 2305 vom 1. November 2016 bis 31. Oktober 2017 sanken die Einsatzzahlen der 29 Freiwilligen Feuerwehren (FF) des Inspektionsbereich Nord/Ost im Landkreis Würzburg. Eine Einsatzzahl, die von 1381 Einsatzkräften rein ehrenamtlich abgewickelt wird. Die meistgeforderten Feuerwehren sind die FF aus Veitshöchheim mit 553 Einsätzen, die FF Rimpar mit 312 und die FF Kürnach mit 253 Einsätzen.

Weiterlesen: 2305 Einsätze im Bereich Nord/Ost

IMG 2761Röttingen – „Nicht Masse, sondern Klasse“ war der Ausspruch des Abends bei der Herbstdienstversammlung im Inspektionsbereich Süd der Kreisbrandinspektion des Landkreises Würzburg, zu der sich kürzlich Kommandanten und Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehren im Feuerwehrhaus Röttingen getroffen hatten.

Hauptpunkt des Abends war der Jahresbericht des Kreisbrandinspektors (KBI) Christian Neeser.

Weiterlesen: Herbstdienstversammlung im Bereich Süd

2017 11 13 RauchwarnmelderMünchen/Würzburg - Zum 1. Januar 2013 mussten in Neubauten alle Wohnungen die Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure die zu Aufenthaltsräumen führen, jeweils mit mindestens einem Rauchwarnmelder überwacht werden. Ab dem 1. Januar 2018 müssen nun alle Wohnungen – auch Einfamilienhäuser, Doppelhaushälften oder Reihenhäuser – mit Rauchwarnmeldern ausgestattet sein. Eine Vernetzung von Rauchwarnmeldern ist nicht gefordert, jedoch kann diese im Einzelfalle auch sinnvoll sein.

Weiterlesen: Rauchwarnmelderpflicht nun auch in Bestandgebäuden

Suche